ohne jeglichen Orientierungssinn

Eigentlich brauchte ich noch nie ein Navi. Normalerweise hatte ich eine Straßenkarte oder kannte mich in der Gegend aus. Da mein Auto mittlerweile ein eingebautes Navi besaß, wollte ich es auch mal nutzen. Damit begann der große Frust.

Abgesehen davon, dass die Navigationssoftware nicht ganz auf den neuesten Stand war, bei den vielen Baustellen und Veränderungen in Hamburg, kein Wunder, gedachte ich es zur Überwachung des Verkehrsfunks. Da ich kein Radio höre, die labern mir zu viel Schrott und spielen das Selbe, kann ich so wenigstens die Staus umfahren. Tja, da habe ich wohl falsch gedacht. Waren früher die Verkehrsmeldungen im Radio nicht ganz aktuelle, sind sie bei den Navigationsgeräten mit TMC wohl steinalt oder falsch. Heute z. B. 21.08.2008 sollte, laut Beschilderung in Hamburg, die Amsinkstraße bis Montag in beide Richtungen gesperrt werden. Das TMC sagte mir schon gestern, das die Straße gesperrt ist. Als ich jedoch, aus reiner Neugierde heute die Amsinkstraße gefahren bin, stellte ich fest, die ist gar nicht gesperrt. Gut, mein Navi hat mir gestern auch einen Stau zwischen Harburg und Maschen angezeigt, der nicht vorhanden war, aber Straßensperrungen und die Leute einen riesen Umweg fahren lassen? Wo bleibt da der Klimaschutz. Oder wissen die Verantwortlichen nichts davon, dass die Amsinkstraße erst heute Nacht gesperrt wird? Meine Eltern berichteten mir, dass ein Hamburger Radiosender genau dies mitgeteilt hat.
Sollte ich gar soweit gehen, dass das TMC so ein schlecht durchdachtes System ist, das keine Tageszeiten auswerten kann? In dem Informationszeitalter würde mich das nicht wundern. Ich meine, wenn Excel schon bei einer simplen Summierung Schwierigkeiten hat, wenn es zu viele Zahlen addieren muss (ja, auch die aktuelle Version kann das nicht), warum sollte dann ein relativ neues System wie TMC Zeitabhängig sein? Gut, das ist jetzt einfach eine Spekulation meinerseits, da ich nicht genau weiß, wie das System funktioniert und möchte es nicht schlecht machen. Es ist ein Anfang und bedarf bestimmt noch einigen Verbesserungen.
Wenn ich es recht bedenke, scheint es doch eher ein, in der Computerwelt Layer acht Fehler genanntes Problem, zu handeln. Das Problem sitzt halt zwischen Stuhllehne und Monitor. Mein Eindruck ist, dass die Pflege des Systems nicht gerade professionell oder nur ungenügend von statten geht.
Hier auch noch einmal eine Ansage, die nicht nur unsere Kunden betrifft:
Jedes System kann nur die Daten richtig ausgegeben, die auch vorher richtig eingegeben wurden. 😉